Unsere Schulregeln:

Tour durch die Schule:

Schule

Aktuelles

Wieder eine „Weihnachtsgeschichte“

Was man alles erleben kann, wenn man, wie Elvis, am 24. Dezember seinen Weihnachtsbaum mit Beleuchtung und Chuck Berrys „Merry Christmas Baby“ aufstellen will, haben wir am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in der Aula gehört und gesehen:
Eniz, Berk, Azra und Fatjon (der erst am Tag zuvor einspringen musste!) haben uns die Geschichte vorgelesen:
Eine demolierte Stromleitung, ein Mann im roten Mantel, ein kaputter Rentierschlitten, zwei hilfsbereite aber schusselige Freunde und nicht zuletzt ein Großvater, der alles vergisst – das musste zu Verwirrungen führen!
Zu guter Letzt hat sich aber alles in Wohlgefallen aufgelöst, jeder war zufrieden und auch der Großvater hatte sofort vergessen, wer sich da zum Schluss auf seinem Schlitten auf den Weg in den Himmel gemacht hat.

Ein Dank an die Vorleser, die alle Mitschüler zum konzentrierten Zuhören gebracht haben.

Adventsbesinnung

Auch in diesem Schuljahr wurden in der Adventszeit in Zusammenarbeit mit Gemeindereferentin Karin Farrenkopf-Párraga wieder zwei Frühschichten für unsere Schülerinnen und Schüler angeboten, bei denen sie im Rahmen einer morgendlichen Besinnung den Tag beginnen konnten.

Die erste Veranstaltung fand Anfang Dezember unter dem Motto „Licht der Hoffnung“ statt, welches verschiedene Akteure rund um die Geburt Jesu beleuchtete. Zwei Tage vor Weihnachten schließlich stimmten sich die Schülerinnen und Schüler unter dem Titel „Manchmal brauchst du einen Engel“ auf die letzten Schultage und das Weihnachtsfest ein.

Kerzenlicht und ruhige Atmosphäre trugen dazu bei, dass alle Teilnehmer etwas Ruhe in der sonst so gehetzten Welt in den Wochen vor den Weihnachtstagen finden konnten, sowie sich auf den eigentlichen Kern des Festes besinnen konnten.

Vorlesen macht Spaß!!!

Vorlesen im Seniorenheim

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder vor Weihnachten, am 15.12.2016, aufgemacht, um im Pflegeheim Heidrun Winke-Klebing den Seniorinnen und den Senioren dort Weihnachtsgeschichten vorzulesen.
Einige von uns sind schon „alte Hasen“, da sie schon einmal dabei waren, andere waren ganz aufgeregt, weil es für sie das erste Mal war.
Aber kein Problem! Alle haben fleißig geübt und so hat es auch wunderbar mit dem Vorlesen geklappt.
Sarah aus der 8. Klasse hatte mit der Geschichte „Oh Tannenbaum“ den Anfang gemacht. Dann lasen Azra und Berk aus der 7. Klasse eine Geschichte über die „Erinnerungen an Weihnachten nach dem Krieg“ vor, Fatjon und Lowik aus der 6. Klasse „Das Weihnachtsbrot im Schnee“ und zu guter Letzt trugen Thomas und Ejona aus der 5. Klasse die Geschichte vom „König mit den leeren Händen“ vor.
Unsere Zuhörer haben sich sehr gefreut und herzlichst bedankt! (Wir haben sogar eine kleine Belohnung erhalten.) So haben sie schon ein kleines „Weihnachtsgeschenk“ vor Weihnachten bekommen.

Glänzende Augen schon vor Weihnachten im Kindergarten

Mit Spannung und Neugierde erwarteten uns auch dieses Jahr die Vorschulkinder des Kindergartens Regenbogenland. Schüler aus der neunten und den beiden siebten Klassen hatten selbst sichtlich daran Freude den Nichtlesern Weihnachtsbücher vorzustellen. Dabei durften die Kindergartenkinder nicht nur zuhören, sondern auch Bilder betrachten, beschreiben und eigene Ideen äußern. In Kleingruppen lauschten sie den Vorlesern und trafen sich anschließend wieder gemeinsam in der Turnhalle. Dort tobten sie bei dem Spiel „Feuer, Wasser, Sturm“ und freuten sich über die Lebkuchen.

Weihnachtsmarkt und Spendenübergabe der Mittelschule

verkaufAm 24. November konnten die Schüler der Mittelschule Stockstadt einen Betrag von 1.000,00 € an Karin Farrenkopf-Páraga übergeben. Am 16. November fand an der Mittelschule ein Weihnachtsmarkt statt, für den die Schüler in den Fächern Technik, Soziales und Werken/Textiles Gestalten viele Artikel selbst herstellten. Wie schon in den vergangenen Jahren kamen wieder viele Besucher in die weihnachtlich geschmückte Aula der Mittelschule. Sehr schnell waren die Tonkugeln, Plätzchen, Seife, Marmelade, gebrannte Mandeln, Elche und Tannenbäume und viele weitere Werkstücke verkauft. Der Erlös fließt erneut in ein Schulprojekt in Los Retoñitos in Quito/Ecuador, welches die Mittelschule Stockstadt schon seit mehreren Jahren unterstützt.

 

Von links: Gemeindereferentin Karin Farrenkopf-Párraga, Zara Beytuzun (8b), Hope-Elia Clark (8b), Besir Keklik (8b), Serife Konakci (8b), Elif Uzunoglu (9a), Schulleiterin Ursula Junker und Lea Schlögel (8a)

schueler

Ist schon wieder Weihnachten?!

Ja, bald ist es so weit!

Deshalb haben wir auch in diesem Jahr rechtzeitig vor allen anderen mit unserem Weihnachtsmarkt am 17.11.2016 die Weihnachtssaison eröffnet.

Parallel dazu lief der erste Elternsprechabend.

Wir hatten dafür fleißig viel Schönes und Kreatives gebastelt, genäht, gebacken, getöpfert und zubereitet.

Es gab Kugeln und Kerzen aus Ton, gesägte Elche und Tannenbäumchen, genähte Schlüsselanhänger, leckere Plätzchen und gebrannte Mandeln, duftende Lavendelsäckchen und noch viele andere schöne Dinge zum Verschenken oder auch einfach zum Selbstbehalten.

Der Erlös aus unserem Verkauf geht wieder nach Ecuador, wo unsere „Pflegekinder“ und ihre Verwandten noch immer mit den Folgen des verheerenden Erdbebens zu kämpfen haben.

Vielen Dank deshalb an die fleißigen Käufer! Und viel Freude mit ihren Errungenschaften!

...und hier einige Eindrücke von den Vorbereitungen:

?!Gutes Benehmen!?

Das war das Motto, unter dem der letzte Freitag für die 5. und 6. Klasse stand. Es war erstaunlich, dass eigentlich jeder genau die richtigen Vorstellungen davon hatte: Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Takt und guter Umgangston waren sofort genannt. Bei „9einhalb“ haben wir alles noch einmal gesehen. Ein Nachkomme des berühmten Freiherrn Knigge erklärte, dass und warum es auch in der Schule Regeln gibt. Vor allem aber kommt es darauf an, sagte er, sich so zu verhalten, dass es jedem gut geht. In einem Quiz konnten dann alle ihr Wissen unter Beweis stellen.
Ob wir den richtigen Durchblick haben, überprüfte Frau Lauer von Optik Leonetti: Einige müssen ganz dringend zum Augenarzt – dann ist Durchblick garantiert.
In der Turnhalle wurde mit dem „Münchner Fitness-Test“ unsere persönliche Fitness überprüft: Es muss noch ganz viel trainiert werden!

Was hat Gesundheit mit gutem Benehmen zu tun?

Beides sind wichtige Themen! Beides braucht der Mensch!

Am Gesundheits- und Benimmtag, der am 14.10.2016 an unserer Mittelschule stattfand haben wir uns damit wieder ausgiebig beschäftigt.

Gesundheit ist eben wichtig, damit du fit bist und in deinem Leben vieles (Nicht nur Sport!?) ohne Probleme machen kannst. Denk mal an die Treppen im Schulhaus!

Benehmen ist wichtig, damit du anerkannt bist und in deinem Leben ein gutes Bild von dir weitergibst. Denk mal an die netten Begrüßungen im Schulhaus jeden Tag!

In vielen verschiedenen Aktionen und Workshops haben wir unser Wissen und Können theoretisch und praktisch erweitert. Dazu gab es einen Fitnesstest, einen Sehtest und ein Bewerbungstraining der AOK. Das gesunde Frühstück bereiteten Schüler mit Fr. Buchholz vor. Hmmm, sehr lecker! Und das Beet vor dem Eingang bekam dank Frau und Herrn Rabenstein ein neues Gesicht.

Ein gelungener Tag! Jetzt haben wir wieder was gelernt!