Unsere Schulregeln:

Tour durch die Schule:

Tour durch die Schule

Aktuelles

Letzter Elternbrief im Schuljahr 2015/16

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wieder ist ein Schuljahr beendet – unsere 9. Klasse ist bereits entlassen worden.

Hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr mit vielen positiven Erfahrungen, wie Sie zum einen unserer Homepage aber auch unserem Jahresbericht, den Ihr Kind am letzten Schultag mitbringen wird, entnehmen können.

Außer den üblichen Aufräum- und Ausräumarbeiten zum Jahresende stehen noch zwei Veranstaltungen für alle Schüler auf dem Programm. Zum einen der Mint-Tag am Mittwoch, von dem Sie sich zu Hause berichten lassen sollten. Zum anderen beenden wir gemeinsam mit einer kleinen Feier das Schuljahr am Donnerstag um 8:00 Uhr, zu der Sie selbstverständlich eingeladen sind.

Wir alle hoffen, dass wir anschließend erholsame Ferien mit sonnigen und warmen Tagen verbringen können.

Wir möchten noch einmal – wie bereits im letzten Elternbrief geschehen - darauf hinweisen, dass das Schuljahr 2015/16 am

Freitag, 29.07.2016,

endet. Beachten Sie bitte diesen Termin, vorzeitige Beurlaubungen können nicht genehmigt werden.

Immer häufiger wird bei unserer Sekretärin Frau Lang um Kopien von verloren gegangenen Zeugnissen nachgefragt. Da dies für uns erheblicher Verwaltungsaufwand darstellt, berechnen wir daher eine Gebühr von 5,00 €. Zeugnisse sind wichtige Dokumente und so sollten sie auch bewertet und behandelt werden.

Für die nahen Ferien möchten wir auch auf unsere umfangreiche und aktuelle Schülerbücherei hinweisen – unterstützen Sie Ihre Kinder darin, Bücher auszuleihen und natürlich zu lesen. Auch für das kommende Schuljahr wird gelten: Wer liest, hat erhebliche Vorteile ; ) !

Diesen Elternbrief nehme ich auch zum Anlass, mich bei allen Eltern zu bedanken, die uns so toll in unserer Erziehungsarbeit unterstützt haben. Danke, dass Sie spontane Aktionen, wie den Sponsorenlauf für Ecuador, problemlos mitgetragen haben.

Danke sagen wir auch unserer Mittagsbetreuung unter Leitung von Herrn Joachim Hoppe für ihren unermüdlichen Einsatz. Ebenso danken wir dem Elternbeirat für sein Engagement in diesem Schuljahr und hoffen, dass sich auch im kommenden Schuljahr wieder Eltern für diese Aufgabe bereit erklären.

Zum Schluss noch eine Information für unsere türkischen Eltern: Das Opferfest, an dem islamische Schüler einen Anspruch auf Befreiung haben, fällt in diesem Jahr auf den 12. und 13. September. Da der erste Unterrichtstag der 13. September ist, kann nur eine Beurlaubung für diesen 13. September (einen Tag) gewährt werden.

Wir beginnen unser neues Schuljahr am

Dienstag, 13. September 2016

um 8:00 Uhr für die Klassen 6 - 9, um 8:15 Uhr für die Klasse 5.

Nun wünsche ich uns allen, Schülern, Eltern und Lehrern schöne Ferien, eine gute Erholung und ein gesundes Wiedersehen im September.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula JunkerUrsula Junker, Rin

Was ist denn ein MINT-TAG?

Ja, MINT hat nichts mit PepperMINT ( = Pfefferminze) zu tun! Es ist die Abkürzung für die Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik!

Was? Das habt ihr nicht gewusst?! Macht nichts, deshalb hatten wir ja am Mittwoch, den 27.07.2016, an unserer Mittelschule einen kleinen Exkurs in diese Fächer gemacht! Wow! Da gab es allerlei „Experimentelles“!

Na gut! Schätzen will gelernt sein! Bei der Station im Pausenhof hat uns Herr Slowik mit seinen Schätzaufgaben ganz schön strapaziert! Dafür konnten wir in der Schulaula bei den Mess- und Schätzstationen, die von den Schülern aus der 8. Klasse geleitet wurden, ein wenig mogeln und hin und wieder auf die Ergebnisse der anderen Mitschüler einen Blick werfen. Psst, keiner hat es gemerkt!

Die Experimente von Herrn Fuchs im PCB-Raum waren auch schon kurios. Eine Kreide, die unter Wasser trocken bleibt!? Ist das nicht Zauberei???

Herr Klimat machte uns dagegen mit einer ganz anderen Präsentation bekannt. Die PowerPoint-Präsentation! Da haben wir aber gleich gemerkt, dass das eine Zauberei der Technik ist! Ein Frisbee, das einfach so über den Bildschirm schwebt!? Ganz einfach möglich mit den Power-Point-Animationen! Leider war die Zeit doch etwas zu kurz!

Weiteres hoffentlich im nächsten Schuljahr! Denn wir sind ganz bestimmt wieder dabei! Yeah!

Wir haben es geschafft!

Dies verkündeten am Freitag, den 22.07.2016, die Klassensprecher der 9. Klasse, Ceyda und Patrick, auf ihrer Entlassfeier an unserer Mittelschule.

Eingeladen hatten die Schüler der 9. Klasse ihre Eltern und Verwandte, ihre Lehrer, den Bürgermeister Herrn Wolf und die Vertretung des Elternbeirates Frau Bauer.

Vor der offiziellen Feier trafen sich die geladenen zu Kaffee und Kuchen in der Schulaula.

Zwei Schülerinnen der Klasse, Duygu und Moray, führten durch ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm. Neben den Verabschiedungsworten von der Schulleitung Frau Junker, des Bürgermeisters, des Elternbeirates und ihrer Klassenlehrerin Frau Fleischer wurde das Programm durch ein Rhythmusspiel, eine Diashow von Herrn Saltan, von zwei Tänzen und von Sketchen aufgelockert.

Vielen Dank an alle Akteure! Das war sehr unterhaltsam und kurzweilig! Vor allem bei der Diashow blieb kein Auge trocken!

Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich bei ihren Lehrern, die sie in der Vergangenheit mit Hartnäckigkeit und Ausdauer zu ihrem Abschluss geführt haben.

Jetzt beginnt aber ein neuer Lebensabschnitt. Einige gehen auf eine weiterführende Schule, andere machen eine Ausbildung, wieder andere besuchen eine Berufsausbildungsschule und noch andere kommen im nächsten Jahr zu einem 2. Anlauf wieder zu uns an die Mittelschule.

Allen wünschen wir viel Erfolg für ihre Zukunft!

Wir haben uns gefreut! Schön, dass ihr da wart!

Ja, die älteren Damen und Herren haben sich gefreut, als wir am Dienstag, den 19.07.2016, wieder zu Ihnen in das Heidrun-Winke-Pflegeheim zum Vorlesen kamen.

Ernesa, Devran und Berk lasen zusammen die Geschichte „Lieben Menschen gefunden!“, Sarah die Krimigeschichte „Na, dann Gute Nacht“ und Fatjon und Bünyamin eine Geschichte um den Dackel Pauli mit dem Titel „Lauf, Pauli, lauf!“.

Es hat Spaß gemacht!!! Alle haben uns eifrig zugehört!

Ein bisschen kamen wir dann auch noch ins Plaudern. Kontaktanzeigen gab es früher nicht. Man hat sich am Stammtisch getroffen oder auf Festen. Wie in Sarahs Geschichte kommen auch wenige Nichten und Neffen zu Besuch ins Heim. Höchstens einmal im Jahr zum Geburtstag. Schade!

Aber dafür kommen wir ja zweimal im Jahr!

Zur Belohnung bekamen wir Schokolade und Gummibärchen!

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!

Dieses Jahr haben wir es wieder gemeinsam getan!

Am 14.07.2016 fanden unsere Bundesjugendspiele der Mittelschule Stockstadt am Nachmittag um 15:00 Uhr statt.

Dazu haben wir auch dieses Jahr unsere Eltern eingeladen, damit sie uns bei den Wettkämpfen zuschauen und unterstützen können.

Dem Himmel sei Dank – das Wetter hat uns nicht enttäuscht!

Die Temperaturen waren angenehm und so stürzten wir uns voller Power in unsere sportlichen Aktivitäten. Sprinten, werfen und springen! Was das Zeug hält! Die Beine flogen um die Wette, der Sand flog in die Höhe und einige Wurfbälle waren nicht mehr zu finden. (Patrick, du musst noch die Bälle im Kindergarten holen!)

Zum Abschluss konnten wir unsere Restpower noch bei den Fun-Spielen verbrauchen. Und als krönender Abschluss gab es noch ein Fußballspiel gegen die Lehrer.

Mal ehrlich, wenn diese vorher schon bei den Bundesjugendspielen mitgemacht hätten, hätten sie eindeutig die schlechteren Karten gehabt!

Vielen Dank auch an den Elternbeirat für die köstliche Verpflegung und Unterstützung!

Immer wieder Mittwoch?

Jeden Mittwoch von 14:15 Uhr bis 14:45 Uhr hallten die Trommeln, Bongos, Congas, Pauken …. durch das Schulhaus. Herr Wilk – Schlagzeuglehrer von der Musikschule Stockstadt – übte mit Schülern aus den Klassen 5-7. Diese wöchentliche halbe Stunde war sowohl für Herrn Wilk als auch für unsere Schüler zu Beginn jeweils nicht ganz stressfrei. Nicht immer hatten unsere „Vollblutrhythmiker“ Lust oder wie man heute sagt, „Bock“ drauf, „…mit den Kleinen wollen wir nicht, die nerven…“ usw., teilweise vergaß man ganz gerne den Termin oder hatte anderweitige Verpflichtungen (auch am Mittwoch gibt es Ärzte, die arbeiten … ).

Aber am Freitag, am Entlassungstag der 9. Klasse, hatte die Rhythmusgruppe ihren ersten öffentlichen Auftritt und dieser Auftritt war wirklich gelungen!
7 Schüler und Herr Wilk trommelten in der Aula um die Wette – und das klappte trotz der Aufregung. Nicht mal Notenblätter zum Spicken brauchten die Profis – jeder hatte es im Kopf oder in den Füßen oder in den Armen. Zum Dank gab es großen Applaus (und noch einen kleinen Eisgutschein, denn zusätzliches Engagement verdient Belohnung).

 

Gute Vorbilder!

Nachdem die 6. Klassen in AWT ein erstes Übungsprojekt zum Thema „Taschengeld“ gemacht hatten, haben uns Moray und Kai aus der 9. Klasse die Präsentationen ihres Prüfungsprojekts aus den Bereichen „Soziales“ und „Technik“ vorgestellt.

Wir waren sowohl von den Folien als auch dem Vortrag der beiden sehr beeindruckt! Bis wir an diese Leistung herankommen liegt noch ein großes Stück Arbeit vor uns, wir nehmen sie als Vorbild.

Danke!